Ausgelobt:
Teilhabepreis der VBG

Die VBG hat im Januar 2020 erstmals den „Teilhabepreis der VBG“ ausgelobt. Bewerbungen sind ab sofort unter www.vbg.de/teilhabepreis möglich.

Bewerben können sich alle Mitgliedsunternehmen der VBG, die mindestens einem/r Versicherten der VBG nach einem Versicherungsfall zurück ins gewohnte Leben geholfen haben und bereit sind, ihre Erfolgsgeschichte mit anderen zu teilen. Es spielt dabei keine Rolle, ob überdurchschnittliches Engagement für eine Teilhabe am Arbeitsleben oder im sozialen Kontext geleistet wurde.

Der Preis richtet sich – entsprechend der Mitgliederstruktur der VBG – damit auch an Unternehmen im sozialen, kulturellen und Freizeitbereich (wie z.B. Sportvereine, Religionsgemeinschaften, Sozialpartner, Parteien, Bildungsstätten usw.). Die VBG möchte auf diese Weise beispielhafte Inklusionsinitiativen von Mitgliedsunternehmen würdigen und diesem bedeutenden Thema mehr Öffentlichkeitsaufmerksamkeit schenken.

Für den Teilhabepreis stehen ab sofort zweijährlich bis zu 15.000 EURO bereit. Die Preisträgerinnen und Preisträger erwartet eine Geldprämie oder eine inhaltliche urkundliche Würdigung. Die prämierten Teilhabepraxen werden medienwirksam beworben. Sie sollen auf diese Weise bekannt gemacht und für die Öffentlichkeit sichtbarer werden, und schlussendlich anderen als Vorbild dienen.

Helfen Sie uns, unsere Gesellschaft inklusiver zu machen und streuen Sie die Informationen zum Teilhabepreis der VBG in die Mitgliedsverbände und Mitgliedsunternehmen der VBG.

Sie haben gute Beispiele in der Praxis gesehen? Dann motivieren Sie unsere Mitgliedsunternehmen zur Teilnahme am Teilhabepreis der VBG!

Weitere Informationen finden Sie unter www.vbg.de/teilhabepreis.